Achtung: Oracle ändert Lizenzstrategie für Java-Produkte

von  Thomas Tikwinski

Sie werden es der Fachpresse bereits entnommen haben: Oracle ändert zum Februar 2019 die Lizenzierungsstrategie für seine Java-Produkte teilweise drastisch. Die Java Laufzeitumgebung, die seit über 20 Jahren unter Open-Source-Lizenz stand, wird künftig als kommerzielles Produkt angeboten. Aktualisierungen für die bereits veröffentlichte Version 8 sind ab Februar nur noch bei Abschluss eines entsprechenden Supportvertrags erhältlich. Ein in der Geschichte der IT einigermaßen beispielloser Vorgang, der auch uns sehr überrascht hat.

Mehrere Produkte von SEAL Systems – von der Digital Process Factory bis PLOSSYS netdome – verwenden Java-Technologie und sind damit von dieser Umstellung betroffen. In der Regel haben wir bisher auch die passende Java Laufzeitumgebung mit unseren Produkten ausgeliefert. Wir sehen uns daher in der Pflicht, uns zu dieser Änderung zu positionieren, um für Sie als Kunden einen lizenztechnisch korrekten und sicheren Weiterbetrieb unserer Software sicherzustellen.

SEAL Systems stellt für seine Produkte in Bezug auf die Java-Technologie fest:

  • SEAL-Produkte, die mit Java Version 7 und früher arbeiten, sind von dieser Veränderung nicht betroffen.
  • SEAL-Produkte, die mit Java Version 8 arbeiten, können auch ab Februar 2019 weiter mit der bestehenden Lizenz betrieben werden; ein Zwang zum Erwerb einer Supportlizenz besteht nicht.
  • SEAL Systems wird alle Produkte, die heute mit Java 8 lauffähig sind, bis Ende Januar 2019 mit OpenJDK 8 testen und, falls notwendig, Patches zur Verfügung stellen um diese Produkte auf OpenJDK 8 umstellen zu können.
  • SEAL Systems wird ab Februar 2019 die Java Laufzeitumgebung und Patches dazu nicht mehr ausliefern. Falls Sicherheitslücken auftauchen, können Kunden, die ein Support-Agreement mit Oracle haben, diese Patches selbst laden und implementieren. Kunden, die kein Support-Agreement mit Oracle haben, empfehlen wir den Umstieg auf OpenJDK und die offiziellen Patches aus diesem Projekt.
  • Künftige Produkte und Versionen werden wir parallel für OpenJDK und Java testen und anbieten. Die kompatiblen Versionen können den jeweiligen Release Notes entnommen werden.
  • SEAL Systems wird zukünftig keine Java-Versionen mehr mit ausliefern; stattdessen wird eine passende Java Runtime (JRE oder OpenJDK) Installationsvoraussetzung für alle Produkte werden, die Java verwenden.

Die Version Ihrer Java Installation können Sie herausfinden, indem Sie auf dem SEAL Server eine SEAL Shell öffnen und „java -version“ (bei einigen Versionen „java -showversion“) eingeben. Version 1.7.x ist Java Version 7, Version 1.8.x ist Java Version 8. Beachten Sie bitte, dass die Version über die SEAL Shell abgefragt werden muss, da diese Version unabhängig von sonstigen auf dem PC installierten Java Versionen ist.

Teilen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = Pflichtfeld

  • Blog-Kategorien

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. SEAL Systems Schulungstage

      19. März 2019 - 21. März 2019
    2. 20. CADENAS Industry Forum

      20. März 2019 - 21. März 2019
    3. Hannover Messe

      1. April 2019 - 5. April 2019
    4. PDF Day France

      4. April 2019