Die automatisierte Preisliste als Werkzeug

von  Dr. Uwe Wächter

Heute werfen wir einen etwas anderen Blick auf das Thema Preislisten. Die Preisliste ist nach wie vor das zentrale Element im Vertrieb eines Unternehmens. Sie dient – im Gegensatz zum Produktkatalog – keinem speziellen Werbezweck, sondern ist vielmehr als Werkzeug für den Ein- und Verkäufer anzusehen. Mit unserer SEAL DPF* Preislistenlösung stellen wir uns nun als Ihren Werkzeugmacher vor.

*DPF = Digital Process Factory

 

Die Preislistenerstellung

Egal ob Digital oder Print, die Automatisierung hat längst Einzug in die Preislistenerstellung gefunden. Die manuelle Erzeugung einer Preisliste ist heutzutage nicht mehr zeitgemäß, da Preislisten speziell im B2B-Umfeld höchst individuell sind. Häufig werden kundenspezifische Preislisten benötigt, da zum einen unterschiedliche Einkaufskonditionen pro Kunde verhandelt werden und zum anderen nicht jeder Kunde Interesse an allen Produkten des Herstellers hat. Außerdem ändern sich regelmäßig die Preise oder das Produktspektrum und ohne eine automatisierte Erstellung ist die Reaktionszeit auf Änderungen nicht mehr konkurrenzfähig – ganz abgesehen davon, dass eine manuelle Erstellung mit einem sehr hohen Aufwand und einer hohen Fehleranfälligkeit verbunden ist.

Um in der Werkzeuganalogie zu bleiben: Statt eines Schraubenziehers sollten Sie bei regelmäßigem Bedarf einen Akkuschrauber nutzen. Er erledigt den Großteil der Arbeit, spart Ihnen Zeit und schont Ihre Gelenke.

blogbeitrag-preisliste Die automatisierte Preisliste als Werkzeug

Maßgeschneiderte Inhalte

Begreift man die Preisliste an sich als Werkzeug, so muss die Basis die automatisierte Bereitstellung von maßgeschneiderten Inhalten für den jeweiligen Empfänger sein. Eine einfache UVP-Preisliste des gesamten verfügbaren Produktspektrums hat sicher auch eine Daseinsberechtigung, doch interessiert sich der Kunde letztlich nur für das für ihn relevante Angebot. Idealerweise erhält der Kunde und der eigene Vertrieb also eine Preisliste mit der entsprechend gefilterten Produktpalette und den individuell vereinbarten Preisen.  Eine Herausforderung beim Zusammenführen der Inhalte einer Preisliste ist, dass die notwendigen Informationen häufig an unterschiedlichen Stellen gespeichert werden. Produktinformationen, wie Produktname, EAN oder eine Produktbeschreibung sind in der Regel im ERP-System zu finden wohingegen Produktbilder oder kundenspezifische Informationen in einem MAM oder CRM System liegen können. Spätestens wenn die relevanten Daten in mehr als einem System gespeichert sind, müssen die Informationen an einer anderen Stelle zusammenfließen und gemeinsam verarbeitet werden. Mit unserer SEAL DPF Preislistenlösung bieten wir Ihnen genau das. Wir können über nahezu jede Schnittstellentechnologie beliebig viele Systeme anschließen, deren Daten automatisiert zusammenführen, in individueller Form verarbeiten und als PDF ausgeben. Sie benötigen dafür kein PIM-System oder einen teuren InDesign-Server.

 

Preislisten, die mehr können

Im E-Commerce-Umfeld spielt Usability – die Benutzerfreundlichkeit einer Lösung – schon immer eine wichtige Rolle. Ein möglichst komfortables und intuitives Einkaufserlebnis steigert unbestritten die Zufriedenheit und Treue der Kunden. Diesen Anspruch adaptieren wir auf unsere Lösung, mit der Sie auf Knopfdruck PDF-Preislisten erzeugen, die Ihnen und Ihren Kunden einen Mehrwert bieten und mit denen Sie effizient und gerne arbeiten. Eine Preisliste sollte dazu nicht nur aus Produktdaten und Preisen bestehen, sondern durch nützliche Features ergänzt werden und in einer übersichtlichen Form gestaltet sein. Im Standard bietet Ihnen unsere Lösung folgende Features:

  • Übersichtlichkeit
    • Kategorisierung von Produkten
    • Erzeugung von Inhaltsverzeichnissen
    • Freie Gestaltung durch individuelle Templates
  • Effizienz und Individualisierung
    • Einfügen von Barcodes zur leichten Artikelidentifizierung mittels Scanner
    • Aufbringen von Stempeln (Freigaben, Gültigkeitsdauer, …)
    • Einfügen des Kundenlogos und anderer Kundendaten
  • Digital-Features
    • Bookmarks und Verlinkungen in der PDF-Datei
    • Verlinkung in andere Dokumente – beispielsweise in eine ausführliche DPF4Publish Produktdokumentation
    • Integration von digitalen Signaturen (Echtheitsgarantie)
    • Verschlüsselung
  • Print-Features
    • Einfügen von Trennblättern
    • Erstellung von Cover & Rückseite
    • Optimierungen für den Buchdruck

 

Die SEAL DPF-Technologie ermöglicht uns maximale Flexibilität und so bieten wir Ihnen neben den Standardfeatures individuelle Entwicklungen nach Wunsch. Wir unterstützen Sie gerne bei der automatisierten Erstellung Ihrer Preislisten und bieten Ihnen damit ein Universalwerkzeug für Sie und Ihre Kunden.

 

Fordern Sie jetzt einen kostenlosen und unverbindlichen Beratungstermin mit unserem Experten Dr. Uwe Wächter an!*

*Kein Newsletter, keine Weitergabe, Kontaktaufnahme per E-Mail nur zum genannten Zweck.

 

Teilen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = erforderliche Felder

  • Blog-Kategorien

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. SEAL Systems Schulungstage

      17. März 2020 - 19. März 2020
    2. SEAL Systems Kundentag 2020

      5. Mai 2020