SAP-Lieferantenportal für Koenig & Bauer

von  Lars Palitzsch

Der Druckmaschinenhersteller nutzt B2B-Kommunikation der Zukunft

Beim Würzburger Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer hat SEAL Systems ganz aktuell eine Schnittstelle eingerichtet, die an das SNC-Portal von SAP anknüpft. Das bietet nicht nur dem Unternehmen, sondern auch den Lieferanten viele Vorteile: Eine schnellere und sicherere Kommunikation, Ersparnis von Zeit und Ressourcen und einen komfortablen Zugriff auf alle relevanten Dokumente, auch von unterwegs.

Bestellungen in dreistelliger Anzahl werden bei Koenig & Bauer pro Tag im Schnitt versendet; mehrere Tausend Lieferanten arbeiten mit dem Unternehmen zusammen. Die Top-Lieferanten erhalten täglich dutzende Bestellungen. Ein reibungsloser, schnell abzuwickelnder, fehlerfreier und vor allem web-basierter Prozess ist dafür unabdingbar.

Was ist das Lieferantenportal mit Unterstützung von SEAL Systems?

Wenn die Einkaufsmitarbeiter von Koenig & Bauer etwas bestellen – zum Beispiel Zulieferteile für die Herstellung der Druckmaschinen – wird der Lieferant automatisch per Mail benachrichtigt. Per Klick auf einen in der Mail genannten Link kann er sich im SAP-Lieferantenportal bequem alle Anlagen und relevanten Dokumente ansehen und herunterladen. Dazu gehören beispielsweise Stücklisten, Excel-Tabellen, 3D-Step-Modelle oder Zeichnungen. Auch aus der Qualitätssicherung können Unterlagen zu Qualitätsmeldungen übermittelt werden. Das Lieferantenportal ermittelt die jeweiligen Dokumente reihenfolgerichtig sowie unabhängig von Speicherort oder Verknüpfung. Lieferanten und Mitarbeiter müssen sich somit nicht mehr mit einer Fülle an Mails, Anhängen und Datenmengen auseinandersetzen – das ist B2B-Kommunikation der Zukunft!

Wie funktioniert das technisch?

Die Integration erfolgt – für die Endanwender unsichtbar – in die SAP-Nachrichtensteuerung. Dort werden die bereits erstellten Anschreiben und Formulare abgegriffen. Anschließend werden über die sogenannte Strukturauflösung von SEAL Systems alle zugehörigen Dokumente (objektverknüpft zu Materialien) gesucht. Zusätzlich erstellt das System Stücklisten in Form von Formularen und maschinenlesbaren XML-Strukturdateien.

Zusammen landen diese Objekte in einem DDD-Ausgabeauftrag, der an ein externes Output Management System (PLOSSYS netdome von SEAL Systems) übergeben wird. DDD, das ist der Document Distribution Director von SEAL Systems, das Kernprodukt zur Verwaltung von Ausgabeaufträgen. Dort erfolgen der Checkout der Dokumente und die Aufbereitung der Formulare mit der Cartago Live Engine – eines XML-basierten Formularmanagement-Tools. Ein Kennzeichen am Lieferantenstammsatz steuert die Ausgabe des Anschreibens entweder per Ablage im SNC Portal (komplett integrierter SNC-Lieferant) oder per E-Mail (Dokumentenlieferant). In dieser Mail befindet sich dann ein Link zum Portal. Die dazugehörigen Dokumente werden mit Stempelinformationen versehen, je Bestellposition in ein ZIP-File gepackt und auf einem Netzlaufwerk abgelegt.

Per Webservice-Aufruf werden diese Dateien dann zusammen mit Metainformationen (Bestell- und Lieferantennummer, Anzahl der Stücklisten und Zeichnungen, …) an SNC übergeben, und dort für den jeweiligen Lieferanten sichtbar gemacht.

Von seinen Lieferanten hat Koenig & Bauer seit dem Go-Live ausschließlich gutes Feedback bekommen: Ein schneller Prozess in der Lieferkette, der gut gelöst ist, so der Tenor. Auch Koenig & Bauer selbst ist begeistert. „Seit dem Go-Live gab es kaum Störungen, so dass wir nun wirklich einen problemlos laufenden Prozess haben. Die Dokumentenbereitstellung im Lieferantenportal funktioniert für alle gleich, was ebenfalls ein Vorteil ist“, freut sich Klaus Selle, zuständiger Prozessmanager bei Koenig & Bauer. „Da im SNC-Standard von SAP nicht alle Dokumente angezeigt werden konnten, waren wir auf eine individuelle Lösung angewiesen. Diese wurde von Seal gemeinsam mit Koenig & Bauer und SAP sehr gut umgesetzt!“

Über Koenig & Bauer

Koenig & Bauer ist mit dem breitesten Produktprogramm der Branche der zweitgrößte Druckmaschinenhersteller der Welt. Seit 200 Jahren unterstützt das Unternehmen die Drucker mit innovativer Technik, passgenauen Verfahren und vielfältigen Services. Im Geschäftsjahr 2017 erwirtschafteten die ca. 5.600 hoch qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter weltweit einen Jahresumsatz von über 1,2 Milliarden Euro.

 

 

Teilen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = erforderliche Felder

  • Blog-Kategorien

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. VDMA Tagung Technische Dokumentation

      28. Mai 2019
    2. DSAG Jahreskongress

      17. September 2019 - 19. September 2019
    3. SEAL Systems Schulungstage

      5. November 2019 - 7. November 2019