Automatische Erzeugung von technischen Dokumentationen (Teil 3 von 3)

von  Dr. Uwe Wächter

Ein wichtiger Bestandteil jedes Kundenprojektes im Anlagen- und Sondermaschinenbau ist die Erstellung einer vollständigen und spezifischen Dokumentation der betreffenden Anlage. Abhängig von der Größe und Komplexität des Produktes umfasst die Dokumentation einige wenige oder mehrere hundert Aktenordner. Unterschiedliche Dokumentationen dienen der Beschreibung der Anlage, sowie deren Betrieb und Wartung oder der Instandhaltung und Reparatur. In den letzten beiden Beiträgen dieser Serie auf unserem Blog haben wir Ihnen erklärt, wie Sie mit Hilfe von SEAL-Systems Lösungen solche Dokumentationen automatisiert erstellen. Heute fassen wir das noch einmal übersichtlich für Sie zusammen.

Technische Dokumentationen automatisiert erstellen – Die Zusammenfassung

Was wird mit Direct Publishing erreicht?

  • Anlagendokumentation auf Knopfdruck
  • Standardisierung der Dokumentationsstruktur
  • Hohe Prozesssicherheit
  • Inhalt und Struktur der Dokumentationen können effizient während der Erstellung bzw. Projektlaufzeit erweitert und angepasst werden
  • Analoge und digitale Dokumentationen über einen Prozess erstellen
  • Fortschrittskontrolle der Erstellung/ Anpassung der Dokumentationen
  • Im ERP-System ist die Auslieferungen von Dokumentationen nachvollziehbar
  • Zeitgleich mit dem Ende des Engineering steht ohne manuelle Nachbearbeitung die End Dokumentation zur Verfügung
  • Automatisierte Erstellung einer Dokumentation, die nur die veränderten Dokumente beinhaltet
  • Die Dokumentationsprozesse lassen sich jederzeit flexibel anpassen
  • Parallel-Verarbeitung garantiert einen sehr hohen Durchsatz
  • Wiederverwendung bestehender Prozessbausteine in anderen Prozessen möglich
  • Hohe Lösungstransparenz
  • Graphische Prozessdarstellung
  • Lückenlose Auftragsverfolgung
  • Logfiles mit allen wichtigen Systeminformationen
  • Schnelle Implementierungszeit
  • Prozess-Sicherheit durch automatische Ausnahmebehandlung.

 

Wo entsteht am meisten Einsparpotenzial?

  • Teildokumentationen sind jetzt jederzeit wieder verwendbar
  • Hochqualifizierte Fachingenieure können sich wieder mit ihren eigentlichen Aufgaben beschäftigen
  • Automatismus für die Erzeugung von elektronischen Dokumentationen
  • Weitere Kostenreduktion kann über externe Druckdienstleister erzielt werden
  • Elektronische Archivierung ist wesentlich günstiger als die analoge Archivierung
  • Kundenwünsche für die Dokumentation können flexibel und ohne großen Aufwand berücksichtigt werden
  • Die Erstellungszeiten für Dokumentationen werden deutlich verkürzt

 

Teilen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = Pflichtfeld

  • Blog-Kategorien

  • Blog-Abonnement


    Abonnieren Sie unsere RSS-Feeds und bleiben Sie über neue Blogbeiträge auf dem Laufenden!

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. PLM World Intermountain Regional User Group

      21. September 2017
    2. TechEd

      25. September 2017 - 29. September 2017
    3. DSAG Jahreskongress

      26. September 2017 - 28. September 2017
    4. PLM World Cincinnatti Regional User Group

      26. September 2017
    5. PLM World New York State Regional User Group

      3. Oktober 2017