SEAL Systems beim New York City Marathon 2017

von  Susanne Meier

Andreas Horndasch (48), Projektmanager bei SEAL Systems, hat sich im November einen ganz besonderen Traum erfüllt: Er ist beim New York Marathon mitgelaufen! Von diesem tollen Ereignis berichtet er für uns im folgenden Blogbeitrag.

„Ich war schon immer sehr sportbegeistert. Vor 17 Jahren habe ich mit Triathlon (Olympische Distanz) angefangen und viele Läufe bis hin zum Halbmarathon absolviert. Einen Marathon zu laufen stand aber nie so recht in meinem Fokus. Dann erzählte mir letztes Jahr ein Kumpel, dass er beim New York Marathon mitlaufen wolle und noch Mitstreiter suchte. Meine Frau Sabine und ich waren sofort Feuer und Flamme.

Etwa neun Monate lang haben wir daraufhin für den Marathon trainiert. Ich hatte drei Trainingspläne, aber so richtig eingehalten habe ich keinen davon. Das war privat und beruflich einfach nicht drin. Mein Ziel war, etwa zwei Trainingseinheiten pro Woche durchzuführen und am Wochenende jeweils einen langen Lauf von bis zu 30 Kilometern Länge. Das hat ausgereicht, damit ich mich für den 42-Kilometer-Lauf gewappnet fühlte – zumindest um lebend anzukommen, im Gegensatz zu dem historischen Boten, der eine Siegesnachricht von Marathon nach Athen überbrachte.

Der New York Marathon fand dann am 5. November statt. Wir sind schon ein paar Tage früher nach New York geflogen, um uns zu akklimatisieren und den Jet Lag zu überwinden. Ich war da schon ziemlich aufgeregt, es erwartete mich schließlich die weltweit größte Laufveranstaltung und dann auch noch in so einer tollen Stadt!

Als wir einige Tage vor dem Lauf unsere Startnummern abholten, war schon alleine das ein Großevent. Die Nummernausgabe war verbunden mit einer riesigen Sportmesse, in der man von Funktionskleidung bis zum Powerriegel alles bekam. Wir waren ziemlich beeindruckt. Am Vorabend des Laufs haben wir noch das Eve Dinner (Nudelparty) zum „Carbo-Loading“ besucht, und dann konnte es losgehen! Wir sind um 5 Uhr morgens aufgestanden, haben reichlich gefrühstückt und sind anschließend mit der Fähre nach Staten Island gefahren, wo der Marathon auf der riesigen Verazano Bridge beginnen sollte. Da war die Hölle los – 50.766 Teilnehmer waren dieses Jahr mit dabei! Es hatte 13 Grad und hat ab und zu leicht geregnet. Für mich war das perfektes Laufwetter, da man bei diesen Temperaturen nicht so leicht überhitzt.

Nach dem Start habe ich es zunächst langsam angehen lassen, die Steigung der Brücke über mehr als eine Meile überredet einen sehr eindrucksvoll dazu. Später bin ich dann mit relativ konstanter Geschwindigkeit um die elf Minuten pro Meile gelaufen. Ich konnte dies ziemlich locker über die fünf Stadtteile (Staten Island, Brooklyn, Queens, Bronx und Manhattan) durchhalten, erst ab Kilometer 35, bei der Abbiegung in den Central Park, wurde es beschwerlich. Aber aufgeben war nie eine Option! Außerdem wollte ich unbedingt das SEAL Systems Shirt mit der Werbebotschaft über unsere Papierlose Fertigung bis ins Ziel bringen, und die zahlreichen Freunde und Kollegen, die uns im Tracker zuhause verfolgten, nicht enttäuschen.

Solche langen Läufe sind ja auch immer eine Kopfsache. Ich war sicher, auf mein Training vertrauen zu können. Auch die gute Stimmung, die vielen anfeuernden Menschen am Straßenrand und die Atmosphäre New Yorks tragen natürlich dazu bei, dass man die Erschöpfung ganz gut in Schach halten kann.

Nach 4:50h lief ich schließlich ins Ziel ein. Das war ein Moment mit Gänsehaut! Ich habe mich wahnsinnig gefreut, dass ich den Marathon geschafft habe, dass nun der Moment der Erlösung da ist und dass sich das ganze Training gelohnt hat. Ein super Gefühl!

Mittlerweile sind ein paar Wochen vergangen. Der Spaß am Laufen ist für mich ungebrochen, aber konkrete Pläne für weitere Wettkämpfe habe ich im Moment nicht. Was mich reizen würde, wäre einmal den ‚original‘ Marathon nach Athen zu laufen, aber das ist im Moment nur so eine Idee…“

Teilen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = Pflichtfeld

  • Blog-Kategorien

  • Blog-Abonnement


    Abonnieren Sie unsere RSS-Feeds und bleiben Sie über neue Blogbeiträge auf dem Laufenden!

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. Hannover Messe

      23. April 2018 - 27. April 2018
    2. SEAL Systems Kundentag

      14. Mai 2018 - 15. Mai 2018
    3. Siemens PLM Connection

      4. Juni 2018 - 7. Juni 2018
    4. Siemens PLM Connection

      19. Juni 2018 - 20. Juni 2018
    5. AMB – Ausstellung für Metallbearbeitung

      18. September 2018 - 22. September 2018