Lieferkettenprobleme: Wie Sie Ihre Unternehmensprozesse verbessern können

von  Robert Aumer

Die Corona-Pandemie hat sich nachteilig auf viele Branchen ausgewirkt, vom Einzelhandel bis zur Veranstaltungsbranche. In der verarbeitenden Industrie kam es ab Anfang 2020 zu globalen Lieferkettenproblemen, als Fabriken die Produktion einstellten, mit reduziertem Personalbestand arbeiten mussten oder ganz geschlossen wurden.

Die verarbeitende Industrie kommt gerade erst wieder auf die Beine. Die Schließung von Produktionsanlagen hat zu einem Produktionsrückgang und einer höheren Nachfrage nach Komponenten und Teilen geführt. Diese Unterbrechung der Lieferketten hat dazu geführt, dass Organisationen und kleinere Unternehmen weniger Lieferanten zur Auswahl haben und bei der Beschaffung ihrer Materialien und Güter weniger Einfluss nehmen können.

Um diese Probleme zu bewältigen, wettbewerbsfähig zu bleiben und wirtschaftlich zu arbeiten, müssen dringend die daran gekoppelten Geschäftsprozesse weiterentwickelt werden. In diesem Artikel beschreiben wir einige der aktuellen Herausforderungen in globalen Lieferketten und Lösungsansätze, um in der heutigen turbulenten Wirtschaft zu bestehen. 

Verbesserung von internen Prozessen

Es ist unerlässlich, Ihre aktuellen internen Prozesse zu bewerten, um sie an Ihre aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Veränderungen sind notwendig, um in einer sich entwickelnden Infrastruktur zu funktionieren und Ihrem Unternehmen mehr Flexibibilität zu verleihen. 

Ein Beispiel dafür ist die Umstellung, die viele Unternehmen vornehmen mussten, als sie von der Arbeit an einem zentralen Ort zu verteilten Teams übergingen, die von zu Hause aus arbeiteten. 

Auch wenn dies nicht für alle Mitarbeiter in arbeitsintensiven Einrichtungen und Betrieben möglich ist, so ist es doch möglich, durch die Anpassung bestimmter Prozesse zu einer agileren Organisations­struktur überzugehen. Einer der ersten Schritte ist der Aufbau eines Kompetenzteams mit Führungskräften und Topmanagement, welches die gesamten Unternehmens­prozesse für bestimmte Situationen durchspielt. 

Das Kompetenzteam fungiert als Informations- und Entscheidungsquelle für die Betriebsplanung, die Beschaffung neuer Lieferanten und die Überwachung der Verfügbarkeit von Teilen. Ein weiterer wichtiger Aspekt dieses Teams ist die Zusammenarbeit mit den Abteilungsleitern, um logistische Fragen zu klären, z. B. die Sicherstellung alternativer Versandwege und die Frage, welche Produktionsstätten nach einer Pandemie sicher wieder geöffnet werden können.  

Aufbau und Pflege von Beziehungen zu Drittanbietern

Die Beschaffung von Teilen, Komponenten und Rohstoffen ist im Laufe der Pandemie immer komplexer geworden. Der Aufbau und die Pflege von Beziehungen zu Lieferanten ist heute wichtiger denn je.

Um Ihre Lieferantenbeziehungen zu stärken, sollten Sie Ihre Beziehung zu den Lieferanten neu überarbeiten und definieren. Laut McKinsey kann die Zusammenarbeit mit den Zulieferern dazu beitragen, die Lieferketten widerstandsfähiger zu machen, das Unternehmenswachstum zu verbessern und die Betriebskosten zu senken. Mehr dazu im englisch-sprachigen Artikel von McKinsey.

Die aktuellen Herausforderungen

Als sich die Lieferketten zunächst verlangsamten und in einigen Fällen sogar zum Stillstand kamen, wurde vielen Unternehmen bewusst, wie anfällig ihre Lieferketten waren. Einige der aktuellen Probleme mit globalen Lieferketten wurden gelöst, da die Produktion in einigen Teilen der Welt wieder aufgenommen wurde. Dennoch gibt es nach der Pandemie noch viele Herausforderungen und Hürden für Hersteller, die auf dem heutigen Markt bestehen wollen. 

Mangel an Daten

Daten sind zur neuen Währung geworden und helfen Unternehmen, Business Intelligence zu nutzen, um intelligente und datengestützte Geschäftsentscheidungen zu treffen. Wenn es um die Fertigungsindustrie und die Auswirkungen auf das Lieferkettenmanagement geht, können unzureichende Daten eine Unzahl von Problemen verursachen.  

Die richtigen Daten zur Hand zu haben, verschafft Ihrem Unternehmen mehr Transparenz und Handlungsspielraum in Bezug auf Lieferanten und Kunden. Die Verwaltung Ihrer Lieferketten- und Bestandsdaten hilft bei der strategischen Planung von Krisenmanagementprozessen und der Vorbereitung Ihres Unternehmens auf kommende Trends, gesamtwirtschaftliche Störungen, politische Veränderungen und Arbeitsstreiks.  

Arbeitslosigkeit und Qualifikationsdefizite

Eine Studie von Deloitte zeigt, dass die Arbeitslosigkeit in der verarbeitenden Industrie gestiegen ist, was es schwieriger macht, qualifizierte Arbeitskräfte einzustellen und zu halten. Aus dem Bericht geht auch hervor, dass es jetzt um 36 Prozent schwieriger ist, die richtigen Talente für die Arbeit in Fabriken und Fertigungsunternehmen zu gewinnen.

Arbeitslosigkeit und Fachkräftemangel wirken sich nachteilig auf globale Lieferketten aus; wenn es in den Betrieben weniger qualifizierte Arbeitskräfte gibt, sinkt die Gesamtproduktivität der Zulieferer. 

Diversifizierung und Spezialisierung der Zulieferer

Der Wechsel zu einem anderen Lieferanten klingt in der Theorie einfach, aber in der Realität kann es sich als mühsam erweisen, einen alternativen Lieferanten zu finden und gleichzeitig die Kosten zu senken. In bestimmten Fällen ist das Bauteil bei einem anderen Anbieter möglicherweise nicht erhältlich. So führte beispielsweise der Mangel an AMD-Chips für die Playstation 5 und die Xbox zu erheblichen Produktionsverzögerungen und zu einer gestaffelten Veröffentlichung der Konsolen. 

Eine weitere Herausforderung bei der Diversifizierung der Lieferanten besteht darin, dass viele Lieferanten aus China stammen und die Suche nach einem alternativen Lieferanten oder Händler die Gewinne schmälern könnte. 

Es kann zwar schwierig sein, einen anderen Lieferanten zu finden, aber es kann auch Vorteile haben, z. B. kürzere Lieferzeiten und niedrigere Ersatzkosten. Außerdem mindert die Diversifizierung Ihres Lieferantenpools Ihr Risiko und gibt Ihnen mehr Möglichkeiten, sich in der globalen Lieferkette zurechtzufinden.

Keine ausreichende Digitalisierung

Viele Unternehmen verlassen sich immer noch auf das Schreiben auf Papier und die Aufbewahrung von physischen Dokumenten, was zu Datenverlusten, Fehlern und Duplikaten führen kann. Die Technologie verändert die Landschaft der Fertigungsindustrie, und ohne innovative Technologie werden viele Unternehmen bei der Beschaffung von Ressourcen und der Auffüllung von Lagerbeständen ins Hintertreffen geraten. 

Durch die Umstellung auf eine digitale Infrastruktur können Sie auf alle Ihre Unternehmensdaten an einem einzigen Ort mit intelligenten Tools für Geschäftseinblicke zugreifen. Viele Unternehmen sind bereits dabei, auf neuere Technologien wie KI, maschinelles Lernen und Automatisierung umzustellen. Tatsächlich erwarten 45 Prozent der Führungskräfte in der Fertigung im Jahr 2022 eine weitere Steigerung der betrieblichen Effizienz durch automatisierte Prozesse.

Image-SEAL-Systems-1024x685 Lieferkettenprobleme: Wie Sie Ihre Unternehmensprozesse verbessern können

Lösungen für Lieferkettenproblematik

Jetzt ist es an der Zeit, proaktive Schritte zu unternehmen, um die Zukunft Ihres Fertigungsunternehmens zu sichern, indem Sie sich auf die aktuellen Probleme und Herausforderungen der globalen Lieferkette vorbereiten. Der beste Weg, sich für den Erfolg zu rüsten, besteht darin, mit der Erstellung eines langfristigen Plans für Ihr Unternehmen zu beginnen. 

Lösungen, die Sie sofort umsetzen sollten: 

Die Entwicklung Ihrer Geschäftsprozesse für die Zukunft

Die Zukunft globaler Lieferketten ist derzeit unvorhersehbar. Deshalb ist es heute wichtiger denn je, Ihr Unternehmen zukunftssicher zu machen, indem Sie eine flexible Organisation mit schnellen Entscheidungsprozessen für das Lieferkettenmanagement schaffen. Darüber hinaus kann die Einführung neuer Technologien, wie z. B. die Automatisierung, die Auswirkungen von fehlenden oder unzureichenden Daten verringern, um Geschäftseinblicke zu gewinnen und mehr Umsatz zu erzielen. 

Sprechen Sie mit einem Experten von SEAL Systems, wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, wie Sie globale Lieferkettenprobleme mit fortschrittlicher Datenanalyse und Automatisierung in den Griff bekommen und wie wir die richtige Technologie für Ihre individuellen Anforderungen einrichten können.

Teilen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = erforderliche Felder

  • Blog-Kategorien

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. SEAL Systems Kundentag 2022

      5. Oktober 2022 um 14:00 - 6. Oktober 2022 um 17:00
    2. SEAL Systems Schulungstage

      8. November 2022 - 10. November 2022
    3. tekom Messe22

      8. November 2022 - 10. November 2022