Integrierte Lösungen für die Aufbereitung von Dokumenten in PLM Systemen (Teil 5 von 5)

von  Dr. Uwe Fetzer

SEAL Systems bietet mit dem Document Output Center und der Document Distribution Platform für Teamcenter von Siemens PLM integrierte, modulare Lösungen für die Aufbereitung und Nutzung von Dokumenten, Metadaten und Strukturen im PLM System. Umfangreiche Dokumentenlisten können automatisiert konvertiert, bestempelt, gedruckt oder elektronisch verteilt werden und stehen so den Unternehmensprozessen passgenau zur Verfügung. Wie das genau funktioniert erklären wir Ihnen in dieser vierteiligen Serie auf unserem Blog.

Teil 5 von 5: Publishing, Handbücher, Dokumentationen

Für das automatisierte Erzeugen von Gesamtdokumentationen für Handbücher, Ausschreibungen und Produktinformationen aus Einzeldokumenten und zugelieferten Unterlagen gibt es eine konfigurierbare Publishing-Lösung von SEAL Systems. Diese verfügt über einen breiten Fundus von Funktionen und Verfahren zum Erstellen von Dokumentationen.

Die prozessorientierte Architektur von DPF4Publish ermöglicht die Zusammenführung von Dokumententeilen aus verschiedenen Quellen. Dabei werden Inhaltsverzeichnisse, Seitennummerierungen und andere Rahmeninformationen neu generiert und die Zieldokumentation erhält ein einheitliches Erscheinungsbild. Typische Publishing-Formate sind PDF-basierende Strukturen für die digitale Verteilung als Gesamtdatei. Alternativ können automatisierte Aufteilungen für Druckordner vorgenommen werden. Dazu gehört dann auch das Erstellen von Ordnerindizes sowie Deckblätter und Rückenschilder.

Das DOC4TC  besitzt ein Interface zu DPF4Publish und erlaubt damit die Anbindung solcher komplexer Mechanismen an das PLM-System.

Daten in PLM-Lösungen unternehmensweit nutzen

Komplexe PLM-Systeme wie Teamcenter werden nicht mehr nur als CAD-Verwaltungssysteme genutzt, sondern enthalten zunehmend umfangreiche Informationen über Produkte und Prozesse aus der Kernkompetenz der Unternehmen. Um diese auch außerhalb des Systems besser nutzbar und austauschbar zu machen, hat SEAL Systems seine Integrationen geschaffen.

„Document Output Center“ mit seinen regelbasierten, konfigurierbaren Absuchprozessen, zusammen mit der Extraktion von Datasets, Attributen und Strukturen zur Weiterverarbeitung auf externen Verarbeitungssystemen, ermöglichen die Nutzung vielfältiger Bearbeitungsmodule. Dessen modulare Struktur erlaubt eine schnelle Einführung mit Standarddiensten. Bei zunehmendem Daten- und Dokumentenbestand sowie wachsenden Prozessanforderungen können dann schrittweise weitere Dienste für ambitionierte Verteil- und Publishing-Verfahren hinzugefügt werden.

Durch die Einbindung in Teamcenter-Workflows kann eine vollständige Automatisierung von umfangreichen Konvertierungs- und Verteilungsaufgaben erreicht werden. Dabei sorgt die Protokollierung und Auftragsüberwachung für die Einhaltung von Prozessregularien und Erfüllung von Nachweispflichten  über die gesamte Produktlebensdauer hinweg.

Auch der Nutzerkreis für die Systeme erweitert sich, da die Unterlagen in einer Form zur Verfügung gestellt werden können, dass sie neben der Entwicklung auch für Mitarbeiter in Einkauf, Fertigung, Instandhaltung oder dem Vertrieb passend zum Geschäftsprozesse vorliegen.

 

Teilen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = Pflichtfeld

  • Blog-Kategorien

  • Blog-Abonnement


    Abonnieren Sie unsere RSS-Feeds und bleiben Sie über neue Blogbeiträge auf dem Laufenden!

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. DSAG Technologietage

      20. Februar 2018 - 21. Februar 2018
    2. SEAL Systems Schulungstage

      27. Februar 2018 - 1. März 2018
    3. SEAL Systems Kundentag

      14. Mai 2018 - 15. Mai 2018
    4. Siemens PLM Connection

      19. Juni 2018 - 20. Juni 2018
    5. DSAG Jahreskongress

      16. Oktober 2018 - 18. Oktober 2018