Ausgabe von Elektronik-Dokumenten als strukturierte ZIP-Datei

von  Jürgen Gotthardt

Von einem unserer Kunden bekamen wir vor einiger Zeit die Anforderung, Elektronik-Dokumente als strukturierte ZIP-Datei auszugeben, wobei die Ordnerstruktur der ZIP-Datei der Stücklistenstruktur entsprechen sollte. Wie wir das realisiert haben, sehen Sie im folgenden Anwendungsfall.

Im SAP-System des Kunden liegen mehrstufige Materialstücklisten der Geräte-Elektronik vor, wie zum Beispiel:

2.xxx-xxx

— 4.xxx-xxx Platine

——-6.xxx-xxx Elektr.Bauteil 1

——-6.xxx-xxx Elektr.Bauteil 2

——-6.xxx-xxx Elektr.Bauteil 3

——-6.xxx-xxx Elektr.Bauteil 4

——-6.xxx-xxx Elektr.Bauteil 5

Hinter jeder Materialnummer in der Stückliste können sich diverse Elektronikdokumente verbergen. Unser Kunde wünschte sich, dass diese Dokumente in Form einer ZIP-Datei abgelegt werden, wobei die Ordnerstruktur der ZIP-Datei der Stücklistenstruktur entsprechen sollte.

Wir entwickelten dafür einen Userexit, der zu jedem Dokument die Abfolge der Materialnummern ermittelt und als Parameter in den Auftrag übernimmt. Das Ausgabeskript wiederum legt entsprechende Verzeichnisse für jede Stufe an. Die jeweiligen Dokumente werden dort abgelegt, und zum Schluss wird eine ZIP Datei erzeugt. Für das eigentliche Zippen verwendet das Ausgabeskript den Perl Modul Archive::Zip.

Das Ergebnis sieht dann so aus:
Verzeichnisstruktur Ausgabe von Elektronik-Dokumenten als strukturierte ZIP-Datei

 

Erläuterungen zur Struktur:

  • Für den Anwender AW03464 wurde die ZIP-Datei 2.816-192.0.zip angelegt.
  • Das Verzeichnis auf oberster Stufe heißt genauso wie die ZIP-Datei.
  • Auf zweiter Stufe gibt es drei Verzeichnisse für die entsprechenden Materialnummern; die zweite dieser Materialnummern hat noch ein weiteres Unterverzeichnis.Darin liegen die gefundenen Originale der verknüpften Dokumentinfosätze.
  • Falls mehrere Dokumentinfosätze verknüpft sind, werden deren Originale im gleichen Verzeichnis (Materialnummer) abgelegt.
  • Als Dateiname wird der ursprüngliche Dateiname verwendet (KPRO_DOCFILE).
  • Die Originale können verschiedene Applikationstypen repräsentieren. Im Beispiel sind neben der PDF-Datei auch eine JT- und eine STEP-Datei abgelegt.

Wir haben somit die Anforderung des Kunden relativ aufwandsarm realisiert.

 

Passende Themen zu diesem Beitrag:

Daten, Dateien und Dokumente, Listen und Formulare aus dem SAP drucken

 

SAP DVS Dokumente – laden, drucken, verteilen oder viewen, ganz einfach!

 

Alles über Drucken, Verteilen und Konvertieren. Für Dateien, Daten und Formulare in Ihrem SAP-System

 

Teilen

Kommentar schreiben

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert. *

* = erforderliche Felder

  • Blog-Kategorien

  • Autor

    Jürgen Gotthardt

    Als Account Manager ist Jürgen Gotthardt in Beratung und Vertrieb zu Lösungen für SAP unterwegs. Sein Schwerpunkt sind die Abbildung und Optimierung dokumentbasierender SAP-Geschäftsprozesse. Privat ist Fußball seine große Leidenschaft, hier begeistert sich der Hesse für Adler und Lilien. :-)
    juergen.gotthardt@sealsystems.de |
    06154 637-373

  • Anstehende Veranstaltungen

    1. PDF Days Europe 2021

      27. September 2021 - 29. September 2021
    2. Online-Seminar: Was bringt Ihnen Cloud Printing für Ihre Cloud-Strategie?

      30. September 2021 um 11:00 - 11:30
    3. Online-Seminar: Direct Publishing – wichtige Ergänzung für Ihre Dokumentationserstellung

      26. Oktober 2021 um 11:00 - 11:30
    4. SEAL Systems Schulungstage – jetzt online

      9. November 2021 - 11. November 2021